Unser Juni-Programm mit den Kindern aus Saschirje


15. Juni 2018:  Die Kinderguppe aus unserem Patendorf Saschirje ist gestern nach gut 23 Stunden Fahrt müde, aber zufrieden in Laußig an der ehemaligen Grundschule angekommen. Dort werden die 20 Mäd-chen, ein Junge, eine Musikantin und zwei Betreuerinnen nun bis zum Monatsende untergebracht sein. Wie immer haben wir alles in Bewe-gung gesetzt, um ein vielfältiges  Programm zusammenzustellen. Neben viel gesundem Essen (zum Start wurden gestern aus den Dörfern der Umgebung und aus Leipzig u.a. diverse Obstkörbe gespendet, darunter Pfirsiche, Weintrauben, Kirschen, Melonen... Vielen Dank!!), Zeit zur Er-holung sowie Spiel und Spaß beim Baden, gehören dazu auch Begeg-nungen mit Kindern aus Sachsen und Ausflüge ( !  nicht vollständig):

 

  • 14.06. - Kinderklinik der Uni Leipzig: kurzer Auftritt "Sonejka"
  • 14.06. - Kirchenbegegnung in Söllichau mit anschließendem Abendprogramm. u.a. Lagerfeuer
  • Elternwochenende
  • 18.06. - Schulprojekt Bad Düben. u.a. Schulbesichtigung , Treffen mit Kindern/Jugendlichen, die Russisch-Kurs besuchen, lernen
  • 19.06. - Schulprojekt/ Nachwuchs-Feuerwehr-Begegnung
  • 20.06. Tagesprogramm mit der "Zahnradfabrik in Leipzig-Wahren", u.a. Basteln,Alpaka-Fütttern und anschließend 18.30 Uhr Treffen "Sonejka" in der Gnadenkirche  in Leipzig-Wahren, danach gemeinsames Abendessen mit Flüchtlingsfamilien im Gemeindegarten
  •  21.6. - Schulprojekt und am Nachmittag Ausflug in das Spaßbad RIFF in Bad Lausick
  • Elternwochenende
  • 25.06. bis 27.06. - Berlin-Besuch, u.a. mit Bundestag, Bundesgar-tenschau, Müggelturm
  • 28.06. See- und Sportzentrum Schladitzer Bucht
  • 29.06. Kulturscheune Schwemsal 
  • 30.06. - Teilnahme aller Kinder und Gasteltern am Gemeindefest in Laußig
  • 01.07. -  9.00 Uhr Abfahrt

 




 


 

   Elterninitiative für Saschirje / Belarus

   

Katastrophe Tschernobyl 

 

26.4.1986 -  1.23 Uhr:

" Der Versuch beginnt.  Der Schichtleiter schließt die Sicherheitsventile der bei- den Turbinengeneratoren. Daraufhin verringert sich der Wasserzufluss im Reaktor schlagartig, wo- durch die Temperatur ex- trem ansteigt. Die Leistung des Reaktors schießt abrupt

hoch. Eine unkontrollierte Kettenreaktion setzt ein. "